Grundlegende künstlerische Kompositionsmerkmale: Einführung

FFXIV Snaps

Grundlegende künstlerische Kompositionsmerkmale: Einführung

 

By Myrha

Hey! Eher wir mit den grundlegenden Merkmalen der Komposition anfangen (und wie man diese mit dem Feature /gpose nutzt), würde ich mich an dieser Stelle gerne kurz vorstellen. Einige von euch kennen mich sicherlich von meinem Twitter account (@holy_papaya), wo ich meine Werke poste, welche mit dem /gpose Feature gemacht worden sind. Vielleicht entsinnen sich noch einige an die Zeit, als ich für die FFXIV Spieler einen Guide erstellen wollte, in dem sich alles um Fotografie und fundamentale künstlerische Grundlagen handelte. Nun bin ich mehr als stolz euch mitzuteilen, dass der erste Guide dieser Art von “Lhalheva’s Schule der Fotografie” nun in Zusammenarbeit mit FFXIV Snaps entstanden ist!

 

Lange Rede – kurzer Sinn, dann mal ran an den Speck! Diese Guide Serie wird in mehrere Teile unterteilt sein.

 

  • Die Einführung (da wo ihr euch gerade befindet!)
  • Drei Punkte zum Thema “Komposition” (Click hier um zu diesem Part zu gelangen)
  • Zwei Punkte zum Thema “Farbenlehre” (Click hier um zu diesem Part zu gelangen)
  • Eine Start-bis-Ende Demo von meinem Workflow und abschließende Zusammenführung (Click hier um zu diesem Part zu gelangen)

 

Kurz vorweg: Ich bin natürlich nicht die beste /gposerin, die es auf dieser Welt gibt, und das Vokabular, welches ich euch auf den Weg geben will, ist nicht unbedingt universel. Das, worüber ich euch berichte, sind Ansätze, welche dazu dienen eure Fantasie anzuregen. Ich will euch Richtlinien aufzeigen, welche euch dazu inspirieren sollen über Aspekte der Kunst und der Fotografie nachzudenken; oder eure Erinnerungen etwas auffrischen, sollte manch ein Thema schon etwas lange her sein 😉

Ich werde den post-produktions Zeitraum (Nutzung der Programme wie ReShade, oder Photoshop) nicht tiefgründig erläutern. Die Nutzung dieser Programme steht für mich nicht unbedingt im Zusammenhang mit den fundamentalen künstlerischen Grundlagen. Selbstverständlich kann man manche Bereiche der Farblehre in Verbindung mit dem Farbmanagement / Farbabstufungen in Verbindung bringen, doch das alles dient natürlich dem theoretischen Aspekt meines Guides. Bitte beachtet, dass es kein technischer Guide zu dem in-game Feature /gpose sein wird. Wir werden lediglich ein paar Merkmale, ähnlich denen, die wir in /gpose nutzen, ansprechen.

 

Komposition

Die ersten Grundlagen, welche wir uns ansehen werden, sind wie folgt: die Grundlagen der Komposition, die Anordnung der Objekte und der Fokus welchen wir in unseren Bildern erreichen wollen. Aber warum ist die Komposition eigentlich so wichtig?

Ohne eine aussagekräftige Komposition wird euer Bild vor dem Auge des Betrachters regelrecht ‘auseinander fallen’. Ohne eine starke Komposition, schafft man es kaum den Blick des Zuschauers zu ‘lenken’. Der betrachter verliert somit ganz leicht den Fokus und somit auch das Interesse. Und im schlimmsten Falle wandert sein Blick umher und verlässt das Bild ohne einen Anhaltspunkt vorzufinden. Wenn ihr keine Komposition aufbauen könnt, dann helfen euch weder die Farbtheorie, noch schönes Funkeln oder die atemberaubenden Glamours eurer Charaktere. Daher schauen wir uns heute drei grundlegende Aspekte der Komposition an: Die Lesereihenfolge, das Framing, und den Farbwert (welcher uns später zum Thema Farbenlehre geleitet).

 

Die Lesereihenfolge

“Reihenfolge” bezeichnet die Folge der Fokuspunkte, welche euer Bild aufzeigt. Diese fesseln das Auge des Betrachters und leiten ihn entlang der Komposition des Bildes. Im Regelfall haben die meisten Bilder 2-3 von diesen Fokus-Merkmalen und alle anderen Einzelheiten werden üblicherweise sanft in den Hintergrund des Bildes gedrängt. In dem Guide für die Lesereihenfolge, werden wir feststellen und lernen wie man schnell und effektiv den ersten Fokuspunkt setzt, so, dass der Betrachter diesen nicht ignorieren kann! Daraufhin werden wir uns ebenfalls anschauen, wie die wir weitere 2-3 Fokus-Merkmale in den Vordergrund eures Bildes bringen. Wir werden uns Techniken und Grundsätze anschauen, wie man bewusst Elemente in den Hintergrund drängt, um den Fokus gezielt auf bestimmte Bild- und Kompositionsmerkmale zu lenken.

 

Das Framing

Als “Framing” wird die relative Position der Kamera zur Umgebung (und den Objekten) bezeichnen. Wir werden auch solche Themenbereiche wie Bilder von oben, Bilder von unten, schräge Kameraperspektive (Dutch angle) und Brennweite erläutern. Dazu werden wir uns auch die Linienführung unserer Bilder ansehen. Diese Linien helfen uns das Auge des Betrachters gezielt durch das Bild zu führen. Abschließend werden wir einen Schnelldurchlauf durch die wichtigsten Aspekte der Komposition unternehmen: die Drittel-Regel, den goldenen Schnitt und ein paar Andere.

 

Der Farbwert

Der “Farbwert” bezeichnet wie dunkel oder wie hell eine Farbe ist, um es erstmal simpel zu halten. Dies greift bereits stark in die Farbenlehre über, daher setzen wir diesen Punkt erstmal ans Ende der Kompositions-Liste. Diese Guide-Serie wird das Thema “Farbwert” in zwei große Bereiche aufteilen. Denn der Farbwert spielt eine große Rolle sowohl in den schwarz-weiß, als auch in den monotonen Kompositionen. Wir werden uns den Farbwert zur Hilfe ziehen, um Teile des Bilder hervorzuheben oder entsprechend in den Hintergrund zu bringen.

Dieses Teil des Guides wird ebenfalls dazu dienen uns der Farbtheorie näher zu bringen.

 

Farbenlehre und Theorie

Der zweite Part des Guides wird sich mit der Lehre der Farbtheorie beschäftigen. Sobald Ihr eure Komposition erstellt habt, werdet ihr Licht und Farben brauchen, um eine richtige Stimmung und Wirkung erzeugen zu können. An dieser Stelle wird die Verbindung zwischen den Farben und dem Empfinden, welche diese erzeugen, wichtig. Wir werden uns also die technischen Aspekte des Farbtons, der Sättigung und des Farbwertes ansehen, sowie eine Anzahl an Tönen und Schattierungen. Auch die Farbpaletten und den Farbkreis werden wir uns anschauen, um zu verstehen wie die Farben miteinander interagieren und wie sie sich zusammensetzen. Wir werden also die Laune, welche das Bild vermitteln soll, mit den Farben ‘konstruieren’.

 

 

Farbton, Sättigung, Farbwert (F/S/F), Töne, Schattierungen (T/S) und Farbkreis

“FSF” ist eine Methode die Farben zu definieren. Dies ist ein anderes System, als das euch sicherlich bekannte RGB-System (welches Ihr aus dem /gpose Feature im Game kennt). Beide Methoden haben ihre Anwendungsgebiete und besondere Stärken. “T/S” bezeichnet die Anwendung der Sättigung, des Farbtons und des Farbwerts auf die Farbe selbst; es bedeutet, dass die Farbe und deren Farbcharakter (durch das Hinzufügen der schwarzen, weißen und grauen Töne) gelenkt werden kann. Und zu guter Letzt dient der Farbkreis der gezielten Auswahl an Farben und Farbzusammenstellungen. Wir werden dieses Konzept in Gänze betrachten, damit man leicht nachvollziehen kann, wie die Farben und deren Farbnuancen euer Bild formen.

 

 

Farbe und deren Bedeutung

Natürlich gibt es in jedem Bereich grundlegende Ansätze, welche als allgemein gelten. Jedoch ist vieles eine Ansichtssache und basiert auf dem künstlerischen und ästhetischen  Empfinden jedes einzelnen von uns. Wir werden uns bemühen die Themen, wie die Farbabstufung zu erläutern, um zu verstehen, wie die Atmosphäre des Bildes geformt wird. Dazu werden wir uns das Licht als Medium ansehen, um nachzuvollziehen, wie die einzelnen Elemente als ‘Lichtpunkte’ an Bedeutung gewinnen und dem Bild eine zusätzliche Tiefe verleihen. Bitte bedenkt, dass dieser Teil des Guides am ehesten mit solchen Programmen wie Photoshop, Lightroom, GIMP usw. in Berührung kommen wird.

 

Darstellung der Prinzipien

Eher ihr also heimkehrt, um die Welt des /Gpose für sich zu erkunden, werde ich zusammen mit euch ein Bild von Anfang bis zum Ende aufbauen. Dies wird dem praktischen Verständnis dienen und die Themen erläutern, die ich bisher erwähnt habe. Ebenso werde ich euch erklären warum und weshalb ich mich für gewisse Prinzipien im Bildaufbau entscheide. Am Ende hoffe ich, dass dieser Guide euch helfen wird eure Photos noch besser zu gestalten, Farben effektiver zu nutzen und – natürlich! – an erster Stelle umso mehr Freude mit dem Tool /Gpose zu haben.

 

Das Ende ist ein neuer Anfang

Seid ihr bereit loszulegen? Eine Kleinigkeit noch, bevor ihr loslegt: falls ihr euren Leitfaden in diesem Guide verlieren solltet, werde ich zu jedem einzelnen Kapitel einen Link erstellen, der euch zum entsprechenden Dokument führt. Freut euch auf die kommenden Kapitel, in denen wir zusammen in die Kompositionstheorie eintauchen werden!

 

Komposition

Bildpunkte und die Hierarchie des Komposition: Wie lenke ich das Auge des Betrachters (work in progress)

Dem Bild einen Rahmen verleihen: Konzepte und Lösungen für die Platzierung der Kamera (work in progress)

Licht und Dunkelheit: Einführung in die Welt der Sättigung und Kontraste (work in progress)

 

Farbtheorie

FSF und der Farbkreis: Wie definiere und ordne ich die Farben an (work in progress)

Kalt und Warm: Den Farben eine Bedeutung verleihen (work in progress)

 

Darstellung der Prinzipien (work in progress)

 

Translated by yokufo